Presse

"...die glänzende junge Sopranistin Anja Stegmann [...] erhebt noch einmal ihre klare, kräftige und doch ausdrucksstarke, empfindsame Stimme [und] schafft zusammen mit Orgel und Bläsern einen Ausklang voller Glanz und Pracht."   Frankenpost - Hof, Februar 2018

 

Noch einmal zeigte Anja Stegmann ihre gefühlvolle Gesangsstimme […], die sich in einem großen Crescendo zu einem riesigen, kirchenfüllenden Klang steigerte.“  Fränkische Nachrichten - Wertheim, Mai 2018

 

 

»Urlicht« gab der Sopranistin Anja Stegmann Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. Stimmgewaltig und gefühlvoll trug sie das von Gustav Mahler vertonte Gedicht aus »Des Knaben Wunderhorn« vor.“

main-echo - Wertheim, Mai 2018

 

 

Eines der schönsten Konzerte seit Bestehen des Musiksommers Obermain erlebten am 16. Mai die Zuhörer in der Basilika Vierzehnheiligen.[...]

Als Sopran begeisterte die Studentin der Hochschule für Musik Würzburg, Anja Stegmann.[...]

Die Präzision im Zusammenspiel, aufeinander hören, Leidenschaft für ein gemeinsames Ziel, Balance zwischen Individualität und Geschlossenheit – das waren entscheidende Faktoren des erfolgreichen Konzerts. [...]Mit dem Schluss des offiziellen Programms [zog] die Sängerin ihre Zuhörer völlig in ihren Bann. Kein Wunder, dass die Zuhörer eine Zugabe forderten. Beim „Pie Jesu“, aus einem Requiem von Andrew Lloyd Webber, erleuchtete die Abendsonne das Gesicht der Sängerin und vergoldete ihre Stimme.

Obermain.de - Bad Staffelstein, Mai 2018

 

 

Gemeinsam mit der Sopranistin Anja Stegmann beschenkten die Musiker das Publikum mit „Urlicht“ von Gustav Mahler. Die Solistin ließ ihre Stimme intensiv und eindringlich erstrahlen, genauso wie es ihr gelang [das folgende Lied] anrührend und schlicht zu gestalten.[...Mit dem letzten Programmpunkt bewegte Anja Stegmann], wühlte auf und mit ihr gestaltete das Orchester, nach wiederholten Standing Ovations, noch ein andächtiges „Pie Jesu“ (Webber) als Zugabe.“  mainpost - Grafenrheinfeld , Mai 2018